Zuhause ist da, wo die Familie ist.

Wie funktionieren Pflegestufen?

Die Basis für Pflegeleistungen

Plegestufen

Pflegeleistungen richten sich nach der Bedürftigkeit der pflegebedürftigen Menschen. Der Gesetzgeber legt verschiedene Stufen fest. Sie unterscheiden den zeitlichen und inhaltlichen Aufwand der Pflege – auf einer Skala von I bis III.
Pflegestufe I wird als „erhebliche Pflegebedürftigkeit“ definiert, Stufe III als „schwerste Pflegebedürftigkeit“. Die medizinischen Dienste der Krankenkassen legen die Einstufung fest.


Unser Pflegekonzept

Im eigenen Zuhause

In unserer Konzeption steht an oberster Stelle die umfassende Pflege, Betreuung und die Versorgung unserer Kunden, Wobei der Schwerpunkt unseres Handelns bei pflegebedürftigen älteren Menschen liegt. Ihnen wollen wir es ermöglichen, so lange wie möglich, ihre Lebensqualität erhalten zu können. Durch ein angemessenes Umfeld sollen unsere Kunden so lange wie möglich in ihrem eigenen Zuhause leben.

Ganzheitliche Grundpflege

Im Bereich der Grundpflege stellen wir ein ganzheitliches und gesichertes Leistungsangebot zur Verfügung. Alle erforderlichen pflegerischen Maßnahmen werden im Vorfeld bei einem Erstgespräch, gemeinsam mit dem Kunden, seinen Angehörigen sowie den zuständigen Betreuern beraten und vereinbart. Dabei werden Anamnesen erstellt, um vorhandene Ressourcen und individuelle Lebens-gewohnheiten zu fördern und zu erhalten.

Individuelle Pflegeplanung

Für jeden Kunden erstellen wir eine individuelle Pflegeplanung, welche unterstützt ist durch Pflegevisiten und das einbeziehen von Pflegestandards. Der fachgerechte, am Bedarf orientierte Pflegeprozess wird in einer fortlaufenden Pflegedokumentation geführt. Durch ständige Kontakte zu den Angehörigen, Haus- und Fachärzten, Betreuern und diversen externen Serviceanbietern wird eine optimale Versorgung gewährleistet.
Wir garantieren eine verantwortungsbewusste und wirtschaftliche Verwendung der privaten Mittel und die der Pflegeversicherung.

Ausgebildete Fachkräfte

Bei der Auswahl unserer Mitarbeiter legen wir großen Wert auf deren fachliche sowie persönliche Eignung, Kundenorientierung, Teamgeist und Eigeninitiative. Alle Mitarbeiter verpflichten sich zu ständiger Fort- und Weiterbildung. Sie werden auf der Grundlage unseres Einarbeitungskonzeptes eingearbeitet. Zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter ermitteln wir den Fortbildungsbedarf, welcher auf unserem ganzjährigen Fortbildungsplan verankert ist und weiter geführt wird. Die jeweiligen Aufgaben unserer Mitarbeiter sind in Stellenbeschreibungen, die Verant-wortlichkeiten in einem Organigramm geregelt.

Verantwortlich organisiert

Um die Zufriedenheit unserer Kunden und Angehörigen sicherzustellen, werden regelmäßige Pflegevisiten und Kunden- sowie Angehörigenbefragungen durchgeführt. Ein Beschwerdemanage-mentsystem gibt Kunden und Angehörigen zusätzlich die Sicherheit, dass ihre Anliegen ernst genommen und bearbeitet werden.
Die Pflege wird unter ständiger Verantwortung der leitenden Pflegefachkraft (Pflegedienstleitung) erbracht. Grundlage unseres pflegerischen Handelns ist das Pflegemodell nach Monika Krohwinkel, In unserm Pflegeleitbild haben sich alle Mitarbeiter zu gemeinsamen Grundsätzen pflegerischen Handelns verpflichtet.
Damit die Pflege koordiniert und Fragen und Probleme schnell bearbeitet werden können führen wir regelmäßige Dienstbesprechungen durch.

Pflegeziele

Die Ziele werden nach dem SGB XI und SGB V folgendermaßen umgesetzt:

  • Die Pflege und Versorgung unserer Kunden wird auf Dauer sichergestellt.
  • Mit unserer Arbeit tragen wir zur Erhaltung der Lebensqualität und zur Stärkung der Lebenszufriedenheit unserer Kunden bei.
  • Jeden Kunden nehmen wir in seiner Untrennbarkeit von Körper, Seele und Geist wahr.
  • Durch aktivierende Pflege fördern wir den Erhalt der körperlichen und psychischen Gesundheit.
  • Die Privat- und Intimsphäre, sowie dass Privateigentum unserer Kunden wird respektiert.
  • Wir fördern soziale Kontakte mit anderen Gruppen.
  • Um dem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden, qualifizieren wir uns ständig weiter.

Pflegetheorie

Um allen Anforderungen der individuellen Pflege und Betreuung gerecht zu werden, erstellen wir eine Dokumentationsmappe mit integrierten Pflegeprozessen. Alle Informationen des Kunden und der Angehörigen, sowie sonstige Informationen, werden gesammelt und mit in die ganzheitliche Pflege eingebunden. Es werden individuelle Pflegeplanungen erstellt, die den Zweck haben, die vorhande-nen Fähigkeiten des Kunden herauszuarbeiten. Die wesentlichen Vorgaben des SGB XI uns SGB V sind den Pflegekräften durch Fort- und Weiterbildungen sowie täglich Anwendung in der Praxis bekannt.

Pflegesystem

Wir favorisieren das System Primary Nursing, welches übersetzt heißt Primäre Bezugspflege-personen. Für jeden Kunden gibt es eine feste Bezugspflegeperson, die sein vorrangiger Ansprech-partner ist und mit ihm zusammen die notwendige Pflege festlegt, beurteilt und bewertet.

Pflegemodell

Um eine ganzheitliche Struktur in der Pflegeplanung zu gewährleisten und alle Probleme der Pflegebedürftigen zu erfassen, ist es hilfreich, mit einem Bedürfnismodell zu arbeiten. Unser Dienst richtet sich nach dem Pflegemodell Monika Krohwinkel. Dieses Modell basiert auf den Grundlagen der Lebensaktivitäten nach Nancy Rooper.

Wer stellt den Antrag?

Die Anträge auf Pflegeleistungen müssen vom Versicherten selbst oder seinem Bevollmächtigten gestellt werden. Bei einer Verschlechterung des Zustands muss für eine neue Pflegestufe jeweils ein neuer Antrag gestellt werden. Mit dem Antrag sollten Sie sich beeilen, sobald die Pflegebedürftigkeit eintritt. Wird er innerhalb eines Monats nach Beginn der Pflegebedürftigkeit gestellt, gibt es auch für diesen ersten Monat rückwirkend noch Leistungen. Die Pflegekassen verfügen über die notwendigen Formulare, mit denen sich der Antrag am einfachsten stellen lässt.

pflegeantrag

Häusliche Pflegehilfe oder Pflegegeld: Wir beraten Sie

Wir beraten Sie umfassend und persönlichen zu den unterschiedlichen Varianten – selbst eine Kombination ist möglich. Häusliche Pflege hat den Vorteil, dass Sachleistungen vom Umfang her höher ausfallen können, als sie über das Pflegegeld organisiert werden können. Unser Team berät Sie zu allen Themen rund die Pflege – von der Pflegestufe über Pflegegeld bis zum altersgerechten Umbau der Wohnung.

Unser Pflegeleitbild

Unser Ziel: Ein selbstbestimmtes Leben im gewohnten Umfeld für jeden pflegebedürftigen Menschen. Ganzheitliche Pflege und Betreuung: Wir stimmen alle Maßnahmen aufeinander ab und planen, gestalten und unterstützen möglichst gemeinsam mit Angehörigen und Pflegebedürftigen.
Wir verstehen uns als Partner. Gemeinsam mit Angehörigen, Betreuern und Ärtzen sorgen wir für das Wohlergehen unserer Kunden. Wir sorgen durch ständige Fort- und Weiterbildungen für hohe und anerkannte Pflegestandards.
Theoretisch richtet sich unser Pflegeleitbild nach Monika Krohwinkel.
Freundlichkeit, Wertschätzung, Vertrauen, Sicherheit, Würde und Geborgenheit sind unsere Leitsätze.

Kontakt

Heidenheim

Wilhelmstr. 58
89518 Heidenheim an der Brenz
Telefon: 0 73 21 - 27 39 54
Email schreiben

Herbrechtingen

Heidenheimer Straße 43
89542 Herbrechtingen-Bolheim
Telefon: 0 73 24 - 98 87 42 4

Niederstotzingen

Große Gasse 20
89168 Niederstotzingen
Telefon: 0 73 25 - 95 27 89 0

Mögglingen (Ostalbkreis)

Bahnhofstr. 22
73563 Mögglingen
Telefon: 0 17 6 - 21 24 50 45